Dann hätte ich da etwas für Sie. Einen Reisetipp Richtung Entschleunigung. Richtung Estland im Baltikum. Richtung Weite und Meer und Schlamm. Wie, Schlamm? Ja. Der Schlamm von Pärnu soll der Beste sein – so steht es geschrieben. Nun ist Papier geduldig, aber ich bin es auch. Ich hab den Schlamm getestet (in der Sauna und in der Massage), das legendäre Ostseebad, das Hedon Hotel & SPA und Pärnu, das St. Tropez von Estland, und es war wunderbar erholsam.

Falls Sie sich in Zeiten der Mailänderli und Lübecker Marizpan einen Moment mit dem Sommer befassen wollen: hier. Gönnen Sie sich eine Reise im Kopf ins Baltikum. Bilder und meine Reportage fürs Nordland-Magazin von Kontiki. Terve!

Gratistipp: Auf dem Hinweg unbedingt Saulkrasti kennenlernen. Liegt praktischerweise auf der Strecke, wenn Sie via Riga anreisen. (Riga, die Jugendstilstadt, ist auch ein sehenswertes Juwel, übrigens.) Ich sage nur: Wind im Haar. Die Sonnenküste von Lettland bietet nahezu unberührten Strand und goldene Dünen (vgl. die unteren Bilder).

Wenn Sie mich fragen: Ich glaube, das Baltikum ist die meist unterschätzte Reisedestination überhaupt. Über das Warum grüble ich noch. Wissen Sie es?

NLM_Nr.16_Repo1